Referent/in gesucht: Hochschulweite Aktivitäten rund um Zukunft und Nachhaltigkeiten! Impuls-Vortrag 20-30min

Hallo zusammen,

wir haben es mit dem Rat für Zukunftsweisende Entwicklung (https://plattform.netzwerk-n.org...) an der Beuth Hochschule Berlin geschafft, für die Studierenden ein Studium Generale Projektlabor "Zukunft und Nachhaltigkeit" von Studierendenseite ins Leben zu rufen.

Dafür suchen wir für den 06.11.2017 (Mo) 16:00 Uhr noch eine/n Referentin/Referenten für einen inspirierenden Impuls-Vortrag von knapp 30 Minuten.

  • Thema: Beispiele für zukunftsweisende und nachhaltige Hochschulinitiativen/Projekte in Berlin und deutschlandweit!

Sollte hier ein Interesse bestehen, wir würden uns riesig freuen, eine kurze Nachricht dazu an:
timm.wille [at] beuth-hochschule.de
CC mail [at] rze-bht.de

Mit freundlichem Gruß
Timm Wille

PS: Dankeschön und entstehende Kosten werden von uns getragen. (bitte rechtzeitig anmelden) :)

SHK-Stelle in Lüneburg im Projekt MONA

Liebe Leute,
diese SHK-Stelle könnte interessant sein für Menschen in Lüneburg und in Hamburg, die sich für das Forschungsprojekt MONA interessieren (Stichwort: inter-/transdisziplinäre Forschung)

https://sustainability-governanc...

Themen: Systematische Dokumentenanalyse, Kodierung & Datenübertragung.

Viele Grüße
Ricarda

Abstimmen: Zeitzeichen N Preis 2017

Liebe Leute,
bestimmt sind auch Projekte dabei, die ihr gut findet und unterstützen wollt oder die bei euch in der Region angesiedelt sind, also stimmt gerne ab: https://www.netzwerk21kongress.d...

Die einzelnen Projekte freuen sich sicherlich über jeden support!! :)

Euch einen schönen Sonntag!

Executive Summary BNE an Hochschulen in Deutschland

Neuerscheinung vom Institut Futur:
Mandy Singer-Brodowski und Nadine Etzkorn (2017): Verankerung von
Bildung für nachhaltige Entwicklung
im Bildungsbereich Hochschule.

http://www.ewi-psy.fu-berlin.de/...

In eigener Sache: Umzug des Projektteams!

Liebe Leute,

wie viele von euch vielleicht wissen, waren die Arbeits-/Transformationsplätze des Berliner Projektteams in der Thinkfarm beim Kottbusser Tor angesiedelt. Die Thinkfarm ist nun umgezogen und wir somit auch! Nach einem aktiven Tag mit Kistenschleppen, Tischeaufbauen und Transporter-Quer-durch-Berlin fahren (und natürlich wurde nebenbei noch gearbeitet ;) ) sind wir nun endlich gut angekommen und fühlen uns schon ganz heimilig!
Wir freuen uns immer über Besuch und Post! Die aktuelle Adresse lautet:
netzwerk n e.V., c/o Thinkfarm,
Moosdorfstraße 7-9, 12435 Berlin

Liebe Grüße vom Projektteam

Climathon 2017 Weltweiter Hackathon für innovative Klimaschutzideen – jetzt anmelden!

Was können Städte tun um den Klimawandel aufzuhalten? Wie entstehen innovative Klimaschutzideen für die Stadt? Beim weltweiten Klimaschutz-Hackathon „Climathon“ sind alle eingeladen sich lokal zu engagieren und Teil der Lösung zu sein.
Egal ob Berlin, Frankfurt, Essen, Karlsruhe oder Zürich: der Climathon bietet in mehr als 100 Städten auf 6 Kontinenten allen die Möglichkeit gleichzeitig für einen Tag Teil eines globalen Teams zu werden!
Am 27. Oktober werden sich ab 10 Uhr Ortszeit Unternehmerinnen, Studierende, Bürgerinnen und politische Entscheidungsträgerinnen für 24 Stunden versammeln, um sich den lokalen Herausforderungen anzunehmen, die aufgrund des Klimawandels entstehen. Dabei arbeiten sie gemeinsam an Themen wie effizientes Abfallmanagement, nachhaltige Mobilität, innovative Energiekonzepte oder nachhaltige Lebensmittelproduktion in einer Art klima-relevanten Problemlösungswerkstatt.

Die Anmeldung erfolgt ganz einfach bis zum 15. Oktober unter https://climathon.climate-kic.or... *

Teilen Teilen Teilen.... Damit wir am Sonntag so richtig schön viele WählerInnen haben....
Liebe Grüße!
Eure Cat Balou° (Liedermacherin)

Wählen gehn!
https://www.youtube.com/watch?v=...

Germanwatch: Seminar für Engagierte im Oktober und Strategietage für Multiplikatoren im November

Liebe Leute,
germanwatch hat 2 kommende sehr spannende Seminare/Veranstaltungen im Angebot. Viellericht was für euch?

1)
+ + + Einladung zum Seminar: Wandel in Bewegung setzen - Transformatives Engagement für die SDGs + + +

Deine Umwelt und Mitmenschen liegen Dir am Herzen? Du setzt Dich bereits für nachhaltige Entwicklung ein? Du willst einen tiefgreifenden Wandel der Gesellschaft? Du schätzt positive Lösungsansätze und Kooperationen? Du möchtest lieber mitgestalten statt abzuwarten? Du suchst nach neuen Wegen aktiv zu werden? Du willst dein Engagement auf ein neues Level heben? Dann melde Dich an, Sei dabei und nutze die Möglichkeit, dich mit anderen Aktiven auszutauschen und deine eigenen Projektaktiven weiterzuentwickeln!

Strukturen verändern - Wandel gestalten

Das Inkrafttreten der 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung Anfang 2016 gilt als Meilenstein der Weltgemeinschaft. Die 17 sogenannten "Sustainable Development Goals" sind universell und multidimensional - sie betreffen alle Staaten der Welt und alle müssen zu ihrer Erfüllung beitragen. Doch was heißt das nun für mich als engagierter Mensch? Welche Relevanz haben die SDG für mich? Wie können wir mit den SDG ganz konkret arbeiten? Mit diesen und andere Fragenwerden wir uns auf dem Seminar beschäftigen.

Wir arbeiten mit dem Germanwatch Hand Print - ein Ansatz, der den Fokus auf wirksame Stellschrauben für Veränderung legt. Wir beschäftigen uns mit wirksamen Formen des Engagements, die unsere Gesellschaft transformieren. Wir widmen uns der Veränderung von bleibenden Strukturen und politischen Ansätzen. Dabei geht es um die Werkzeuge und die Praxis des "Wandel-machens" sowie die Anwendung unserer individuellen Fähigkeiten, um unsere Gesellschaft zukunftsfähig zu gestalten und andere mit ins Boot zu holen. Durch die Ideen und Erfahrungen aller Teilnehmenden können wir gemeinsam neue Lösungsmöglichkeiten und Ansätze für das eigene Engagement weiterentwickeln und reflektieren.

Am Wochenendseminar können maximal 15 Personen teilnehmen.
Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro. Bahn 2.-Klasse-Reisekosten können erstattet werden.

Anmeldung:
Bitte eine E-Mail bis zum 24.09.17 an bildung@germanwatch.org. Mit kurzen Angaben zu: Wer bin ich? Was bewegt mich? Worüber möchte ich mehr erfahren? Geplantes An- und Abreisedatum.


2)

Liebe Bildungs- und Nachhaltigkeitsakteure,

Wir freuen uns, Sie und Euch zu den zehnten Strategietagen vom 24. -
26.11.2017 in Vallendar bei Koblenz einladen zu können.

Als Akteure für nachhaltige Entwicklung in all ihren Facetten kommen wir oft an den Punkt, an dem wir von unterschiedlichen Menschen gefragt werden: Was tun für eine nachhaltige Zukunft?

Wir sprechen über Herausforderungen, ihre Ursachen und Zusammenhänge sowie darüber, wie wir in unserem Alltagshandeln Veränderungen anstoßen können. Tipps, wie wir unseren Konsum verändern und unseren ökologischen Fußabdruck reduzieren können, sind sehr wichtig, können aber alleine keinen tiefgreifenden Wandel hervorrufen. Was also, bieten wir darüber hinaus unseren Zielgruppen an, um die Gesellschaft aktiv mitzugestalten?

Besonders in Zeiten, in denen das Vertrauen in demokratische Institutionen wankt, politische Partizipationsmöglichkeiten unattraktiv erscheinen und Engagement oft als klickbare Handlungsoptionen im Internet oder als Konversationen in der eigenen "Echokammer" bzw. "Filterblase" missverstanden werden, stellen sich diese Fragen immer wieder neu.

Welche transformativen Formen des Engagements möchten und können wir unseren Zielgruppen wie vermitteln? Wie können wir diese weiterentwickeln und in unserer eigenen Arbeit anwenden?

Ziel der Strategietage ist es, innovative Ansätze des transformativen Engagements kennenzulernen und verstehbar zu machen. Wir diskutieren, wie und mit welchen unterschiedlichen Rollen (Jugend-)Verbände, Initiativen und andere Nachhaltigkeits- und Bildungsakteure gesellschaftlich gestaltende Formen des Engagements für ihre Zielgruppen anwendbar machen können. Wie können wir diese weiterentwickeln und in unserer eigenen Arbeit anwenden? Welche Erfahrungen haben wir bisher in Aktionen und Kampagnen gemacht?

Wir würden uns freuen, über diese Fragen bei unserer Strategie- und Inputveranstaltung mit Ihnen und Euch ins Gespräch zu kommen und gemeinsam neue Ideen zu entwickeln.

Ausführliche Informationen und Programm werden Ende September verschickt. Eine Terminakündigung mit Link zur Anmeldung finden Sie online hier:
http://germanwatch.org/de/14283

Tagungsort ist Haus Wasserburg, Pallottstraße 2, 56179 Vallendar.

EINLADUNG: Berliner Dialogforum 27. Oktober

Liebe Leute,

Wir laden Euch herzlich zum ersten Berliner Dialogforum „Hochschulen gemeinsam gestalten“ am 27. Oktober ein!

Gemeinsam wollen wir mit Euch uns folgenden Fragestellungen widmen: Was bedeutet das gesellschaftliche Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung für unsere Hochschulen? Wie kann Nachhaltigkeit konkret in Forschung und Lehre einfließen? Was kann die junge Generation zur Transformation der Hochschulen beitragen und wie lassen sich ihre Impulse wirkmächtiger einbeziehen? Wie können nachhaltige Strukturen entstehen? Welche Herausforderungen ergeben sich hieraus für die neue Bundesregierung – gleich welcher Couleur?

Im Rahmen eines vielfältigen Programms (Workshops, Impulsvorträge, Vorstellung des Positionspapiers „Nachhaltigkeit & Ethik an Hochschulen“, Debattenräume & Get-together) freuen wir uns auf rege Beteiligung und Euer Einbringen. Das Dialogforum richtet sich an Studierende, junge Wissenschaftlerinnen, wissenschaftspolitische Akteure in Bund und Ländern, Multiplikatorinnen der Hochschulöffentlichkeit sowie an alle, die an Fragen von Nachhaltigkeit und Transformation interessiert sind.

Alle Infos zum Dialogforum sind hier zu finden http://netzwerk-n.org/dialogforum/

Zum Anmeldeformular geht es hier entlang: https://www.surveymonkey.de/r/Di...
Anmeldefrist ist der 18. Oktober 2017. Sollte es mehr Anmeldungen als Plätze geben, wird es eine Nachrückliste geben.

Ort:
Heinrich-Böll-Stiftung, Schumannstraße 8, 10117 Berlin-Mitte.

Teilnahmegebühr für das Dialogforum:
Geld sollte niemanden davon abhalten, an dem Dialogforum teilzunehmen. Daher kann selbst bestimmt werden, wie hoch Euer Teilnahmebeitrag ist. Die Empfehlung liegt zwischen 5 und 20€. (Die Kontodaten bekommt Ihr nach der Anmeldung.)

Bitte leitet diese Mail an weitere potenzielle Interessierte weiter. Für Rückfragen stehe ich Euch (lisa.weinhold@netzwerk-n.org) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Euch!
Euer Projektteam

Freie Bildung braucht freie Räume -- Forum zur Zukunftsfähigkeit freier Bildung in Zeiten ihrer Ökonomisierung

Was braucht eine Bildung, die den Menschen nicht als Humankapital und Bildung nicht als Investition sieht? Was braucht es, um sich in Freiheit und Verantwortung bilden zu können? Was braucht es also ideell, finanziell und institutionell, um freie Bildung zu ermöglichen?

Die Cusanus Studierendengemeinschaft und der CampusA laden ganz herzlich ein, gemeinsam die Herausforderungen sowie die Praktiken der verschiedenen anwesenden Akteure, die sich mit der finanziellen, organisatorischen, ideellen Ermöglichung von freier Bildung befassen (Bildungsinitiativen, Stiftungen, Lehrer_innen u.v.m.), in einen Austausch bringen, um voneinander zu lernen und dabei über den Tellerrand der eigenen Perspektive hinaus zu schauen. Dazu gehört auch ein Blick auf die ökonomischen, kulturellen und institutionellen Zusammenhänge auf der Makroebene zu blicken, die diese Ermöglichung beeinflussen, um über Lösungsstrategien zu diskutieren.

Das Forum findet vom 30.11.-2.12.17 im wunderschönen Bernkastel-Kues an der Mosel statt. Eine Anmeldung ist hier möglich: http://cusanus-studierende.de/wi...
Das* Programm* findet ihr anbei. Bei Fragen und Anregungen -- z.B. wenn ihr Lust habt einen Workshop zu gestalten -- meldet euch gerne unter forum.freie.bildung@posteo.de!