konferenz n⁴: Nur noch 20 Plätze

Liebe alle,
bevor wir Anfang nächster Woche in eine letzte Werbeoffensive für die konferenz n (09.-10.12. in Berlin) starten, hier für euch schon einmal der exklusive Hinweis, dass nur noch 20 Plätze frei sind. Meldet euch also möglichst bald an.
Derweil haben wir großartige Workshops fürs Programm gewinnen können. Mit dabei sind u.a. rootAbility, Sustain It!, YOOWEEDOO, COB1, Arbeiterkind, Prof. Dr. Benjamin Nölting (HNEE), Umwelt-Campus Birkenfeld, uvm. Es wird sogar einen Workshop größtenteils auf französisch geben! Darüber hinaus haben noch mehr Initiativen und Organisationen ihre Teilnahme am Markt der Möglichkeiten im Rahmen der Konferenz bekanntgegeben. Also: http://netzwerk-n.org/crm/jetzt-...
PS: Ein aktualisiertes Programm gibt es dann am Montag.

Studie "(Un-)bezahlbar, (un-)zählbar? Die staatliche Förderung der außerschulischen Bildung für nachhaltige Entwicklung in Deutschland im Zeitraum 2011 bis 2016"

Ein Hinweis für alle, die in der außerschulischen BNE aktiv sind oder am Thema Interesse haben: Vor 2 Tagen wurde meine Studie zur staatlichen Förderung der außerschulischen BNE in Deutschland 2011-16 veröffentlicht. Die Studie ist seit April unter Mitwirkung von Mandy Singer-Brodowski entstanden und gibt einen ersten heuristischen Überblick über dieses so schwer zu erfassende Feld der BNE.
Wenn ihr einen schnellen Überblick über die Erkenntnisse haben wollt, dann schaut in das Kapitel 1.3. und das Fazit

https://www.researchgate.net/pub...

"Zehn Jahre nach der Finanzkrise: Wirtschaftswissenschaften reagieren träge"

Beitrag im Deutschlandfunk, in dem unter anderem Silja Graupe (Stellvertretende Sprecherin des Vorstands) zitiert wird:
http://www.deutschlandfunk.de/ze...

Wandercoaching in Mönchengladbach

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter uns!

Mithilfe unterschiedlicher Methoden haben wir viel an uns, unseren Ideen und an der Vision von fairquer gearbeitet!
Mit der plattform n haben wir genau das gefunden, was uns noch gefehlt hat um uns intern gut zu strukturieren.
Neben inhaltlichen Themen hatten wir außerdem köstliche Wraps, wunderbaren Kuchen und einfach mal die Zeit als Gruppe zusammenzuwachsen.
Ein unglaubliches Dankeschön an unsere großartigen Motivationstalente Johanna und Rebecca! Schon jetzt freuen wir uns auf ein Wiedersehen in Dresden und die Möglichkeit sich dort mit Gleichgesinnten zu vernetzen.

Hochmotivierte Grüße aus Mönchengladbach sendet euch fairquer

22.-23.11.: Aktionstage zur Abfallvermeidung an der FU Berlin

Liebe alle,
SUSTAIN IT! lädt zu Aktionstagen und der Eröffnung des FUdsharing Verteilers an der Freien Universität Berlin ein: Zur europäischen Woche der Abfallvermeidung laden wir Sie und Euch herzlich zu unseren Aktionstagen und zur Eröffnung unseres foodsharing Fair-Teilers ein! Diese finden in dieser Woche, am Mittwoch und Donnerstag, 22. und 23. November 2017 statt.
Mit unseren Campusaktionen setzen wir ein Zeichen gegen FastFashion, Wegwerfmode, Ressourcen- und Lebensmittelverschwendung und bieten Euch in einem spannenden Programm praktische, alltagstaugliche Alternativen.
Bei unserem Kleidertausch könnt ihr gut erhaltene Kleidung vorbeibringen, neue originelle Kleidungsstücke erstöbern, Gefundenes mitnehmen oder tauschen.

HOCH N an der TU Dresden

Am 9. Dezember fand an der TUD eine Praxis-Forschungs-Session des BMBF Projektes im Themenbereich Betrieb statt. Nachhaltige Mobilität und Campusgestaltung waren die Themen. Auch wenn ich bei dem Punkt "44% des mobilitätsgebundenen CO2-Ausstoßes an der TUD gehen auf Dienstreisen zurück" nicht erkennen konnte, wer sich besonders 'ertappt' gefühlt hat, Studierende waren es zumindest nicht (die 3 saßen neben mir).
Es kamen dennoch wirklich einige sehr interessante Pausen-Gespräche mit sehr engagierte AkteurInnen verschiedener Hochschulen zustande. Mehr im Blog-Eintrag http://netzwerk-n.org/2017-59/

  • Michael Flohr

    Danke Laura, dass du uns und die Studi-Perspektive dort vertreten hast. Der CO2-Anteilswert ist wirklich erschreckend. An der Uni Greifswald wurde mal erhoben, dass ca. 10-15% der CO2-Emissionen der Uni auf Flugdienstreisen (also ohne Studi-Mobilität in Semesterferien etc.) zurückgeht - es liegt schon etwas zurück, ich habe nur das noch im Kopf, sonst möge mich z.B. Tiemo Timmermann korrigieren :).
    Nachfrage zu den 44%: Was fällt alles unter mobilitätsgebundenen CO2-Ausstoß an einer Uni? Kann ich mir nicht viel vorstellen außer Dienstreisen.

  • Laura Stüdemann

    hej micha. Zahlen sind schon was Feines .-) Es wurde angekündigt, dass die Studie/Umfrage bereitgestellt wird, um noch mal alles detailiert nachzulesen. Bis jetzt sind meine Zahlen also aus dem Gedächtnisprotoll. Dieses erinnert sich noch an die weitere Aufschlüsselung: 0,8 % gehen an den hauseigenen Fuhrpark, 25% an die Mobilität der Studierenden (Weg von und zur Uni) und 30% an die Wege der Mitarbeitenden..

Ausbildung zum Projektcoach (Stiftung Bildung)

Liebe alle!
Die Stiftung Bilung bietet vom 10. bis 12. Dezember eine Ausbildung zum Projektcoach an.

Alle Interessierten zwischen 16 und 27 können mit dieser Ausbildung selber (BNE)-Projekte umsetzen oder andere junge Menschen bei der Umsetzung von BNE-Projekten unterstützen.

Streut die Ausschreibung gerne in euren Netzwerken!

Mehr Infos hier: https://plattform.netzwerk-n.org...

Global Education Week, die vom 18. bis 26. November 2017 unter dem Motto „Meine Welt, Deine Welt – Bewusster Konsum für nachhaltige Entwicklung“

Sehr geehrte Kolleginnen, Kollegen und Bildungsaktive,

anbei senden wir Ihnen eine Pressemitteilung zur diesjährigen Global Education Week, die vom 18. bis 26. November 2017 unter dem Motto „Meine Welt, Deine Welt – Bewusster Konsum für nachhaltige Entwicklung“ stattfindet. Alle weiteren Informationen zur Aktionswoche finden Sie auf www.globaleducationweek.de.
Wir freuen uns, wenn Sie die Mitteilung in Ihren Medien veröffentlichen und/oder an Interessierte weiterleiten und bitten ggf. um eine kurze Benachrichtigung. Die Pressemitteilung finden Sie unten, im Anhang als PDF und auf unserer Website.

Zudem möchten wir Sie auf unseren Facebook-Post zur Global Education Week unter https://www.facebook.com/pg/wusg... hinweisen, der ebenfalls gerne geteilt und weitergeleitet werden darf.

Mit besten Grüßen

Andrea Peters

PRESSEMITTEILUNG

Global Education Week 2017: Meine Welt, Deine Welt – Bewusster Konsum für nachhaltige Entwicklung
Unter dem Motto „Meine Welt, Deine Welt – Bewusster Konsum für nachhaltige Entwicklung“ findet vom 18. bis 26. November 2017 die Global Education Week (GEW) statt. Ziel der europaweiten Aktionswoche ist es, Themen des Globalen Lernens in die Öffentlichkeit zu tragen, Bildungsakteure zu vernetzen und über Angebote und Aktionen zu informieren.

Aktuell verbraucht die Menschheit 60 Prozent mehr an Ressourcen, als die Welt bereitstellt. Machen wir so weiter wie bisher, würden wir im Jahr 2030 bereits zwei Erden benötigen, um unseren Bedarf an Nahrung, Wasser und Energie zu decken (WWF 2016). Im September 2015 haben die Vereinten Nationen die globalen Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDG) beschlossen. Durch Ziel Nummer 12 „Für nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sorgen“ soll eine Konsum- und Wirtschaftsweise gefördert werden, die die natürlichen Grenzen unseres Planeten respektiert. Ziel ist es, bis zum Jahr 2030 das Konsum- und Produktionsverhalten der Menschheit so weit zu ändern, dass wir nur so viele Ressourcen verbrauchen, wie auf der Erde nachwachsen. Die diesjährige GEW macht darauf aufmerksam, dass jede/-r Einzelne durch ein bewusstes und nachhaltiges Konsumverhalten dazu beitragen kann.

Die Aktionswoche wird auf europäischer Ebene vom Nord-Süd Zentrum des Europarates ausgerichtet. Auf nationaler Ebene ist die Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd für die Koordination der GEW zuständig. Mit der diesjährigen Aktionswoche will sie das Thema „Nachhaltiger Konsum“ gezielt in die Öffentlichkeit tragen, über bestehende Angebote informieren und zu eigenen Aktionen aufrufen. Dazu wurde ein breites Netzwerk von Schulen, Universitäten, außerschulischen Bildungseinrichtungen, NRO und staatlichen Institutionen mobilisiert.

Die zahlreichen angemeldeten Projektbeiträge, Angebote und Veranstaltungen sowie eine umfangreiche Materialliste zum diesjährigen Motto können unter www.globaleducationweek.de eingesehen werden. Darunter befinden sich beispielsweise Projekttage zum Thema „Handy“ von KATE (Kontaktstelle für Umwelt und Entwicklung e. V.) und das Projekt „Besser machen!“ von LizzyNet, bei dem Bildungs- und Jugendeinrichtungen sich mit Upcycling beschäftigen. „Die diesjährige Global Education Week zeigt, dass jede und jeder Einzelne durch ein bewusstes Konsumverhalten zur Erreichung der globalen Nachhaltigkeitsziele beitragen kann. Ich lade Sie ein, sich auf der Website über die Projekte und vielfältigen Angebote hierzu zu informieren und selbst aktiv zu werden“, so Herr Dr. Kambiz Ghawami, Vorsitzender des WUS.

Mehr zur Arbeit der Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd finden Sie unter: www.informationsstelle-nord-sued.de. Mehr zum Thema Globales Lernen erfahren Sie unter www.globaleslernen.de.
Für Rückfragen steht Ihnen Andrea Peters (globaleducationweek@wusgermany.de) zur Verfügung.

[Blog-Beitrag] Tagung "Bildung für nachhaltige Entwicklung in der Lehrer*innenbildung"

"Die Stimmen der Vernunft verhallen noch bei manchen Entscheider_innen, aber die Notwendigkeit revolutionärer Veränderungen im Bildungswesen stützt sich auf einen wachsenden Konsens."

Lest den Blog-Bericht zur BNE-Tagung, die letzten Mittwoch an der Universität Halle-Wittenberg stattfand: http://netzwerk-n.org/2017-58/

Wandercoaching in Osnabrück: NEO ist sehr froh!

Was war das schön! Letzten Freitag haben wir Osnabrück-Studis Besuch von unseren Coaches Karen und Miri bekommen und sind noch immer sehr glücklich über alles, was uns das Wochenende beschert hat: Visionen, Ziele, ganz viel neue Gruppendynamik. Projektideen und Strategien, wie wir diese umsetzen können. Noch mehr Gruppendynamik. Viele Kuschelsocken, viel Kaffee. Bananenkuchen, Apfelkuchen. Einen neuen Blick auf unsere Kompetenzen und unsere Strukturen. Ein bisschen Schoki und ein bisschen Yoga. Runde Bäuche und ganz viel gemeinsame Freude!
Danke für ein so schönes Wochenende und danke an unsere lieben Coaches Karen und Miri! Wir blicken ganz motiviert und sehr satt nach vorne und freuen uns, hier im Netzwerk n zu sein!
Liebste Grüße von NEO (Nachhaltiges Engagement Osnabrück) :)

  • Verena Salomon

    Liebe Antonia & liebe NEOs, ganz lieben Dank für den schönen Bericht samt eindrucksvoll dynamischem Foto. Das sieht wirklich nach einer Menge Spaß und Motivation bei euch in Osnabrück aus! Wir freuen uns, wenn ihr die plattform n für euch nutzen könnt und auch offiziell Teil des netzwerk n werden wollt. Dazu haben euch Karen und Miri sicher alles erzählt. Und vielleicht sehen wir uns ja bald zur konferenz n in Berlin? :-)

  • Michael Flohr

    Danke Antonia für deinen Bericht. Das freut mich. Mit unserem netzwerk n gibt's noch viele Möglichkeiten ... bei einer perspektive n wäre ich der richtige Ansprechpartner :)

Medien und Narration auf dem BNE-Agendakongress 2017

Im Open Book Nachhaltigkeitskomunikation, dem Blog des Partnernetwerks Medien, finden sich neue Artikel. Aktuell zum bevorstehenden Agendakongress und der Rolle des Mediums Film für die Entwicklung von Narrativen.

http://openbook.nachhaltigkeitsk...

http://openbook.nachhaltigkeitsk...

Zukunftsmacher Plattform

Kennt ihr schon die Zukunftsmacher-Plattform (www.zukunftsmacher-plattform.org) von yooweedoo? Dort findet ihr unter anderem spannende und kostenlose Kurse zu wichtigen Themen rund um die Gründung von Projekten und Startups im sozialökologischen Bereich.

Z.B. lernt ihr dort, wie ihr aus einer Idee ein Projekt macht, wie ihr eine Crowdfunding-Kampagne startet, wie ihr die richtige Rechtsform für euer Gründungsvorhaben findet oder wie ihr im Team gut zusammenarbeitet.

Schaut mal rein!

Und 2255 weitere...