3. Wandercoaching in Mannheim

Liebe Alle, im folgenden will ich kurz über unser Wandercoaching hier in Mannheim berichten.
Vor einigen Wochen sind Joanna und Julien für das mittlerweile dritte Wandercoaching des Green Office! Universität Mannheim zu uns nach Mannheim gekommen. Freitag Abend haben wir mit der Ausarbeitung unserer Ziele und Wünsche für die Initiative und Erwartungen an das Wochenende gestartet. Gestärkt von einem ausgiebigen Frühstück haben wir dann Samstag direkt angefangen unsere Projekte und die damit verbundenen Aufgaben im Rahmen des Canvas genauer auszuarbeiten und in Angriff zu nehmen. Im Anschluss haben wir noch einiges über die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten gelernt und uns dann mit den Optionen, die für unser Green Office in Frage kommen beschäftigt. Sonntag haben wir uns dann genauer mit dem Modell "Green Office" beschäftigt und überlegt, welche Schritte wir in Angriff nehmen müssen, um selbst ein solches Büro an der Uni Mannheim zu realisieren. Insgesamt war das Wandercoaching für uns sehr erfolgreich und hat jede Menge Spaß gemacht. Wir haben reichlich Motivation gesammelt um uns Power für die Projekte zu geben und auch einiges an praktischem Handwerk mitgenommen. Noch einmal vielen Dank für die tolle Möglichkeit und liebste Grüße aus Monnem!

Gesucht: Coach für Kampagnenarbeit u. Fundraising

Hallo liebe alle,

ich bin Dominique, und ich arbeite als wiss. Hilfskraft beim "Projekt erfolgreich Lehren und Lernen" an der Uni Kiel. Nächstes Semester wollen wir studentisches und ehrenamtliches Engagement auf dem Campus stärker unterstützen und wir wurden von einer Gruppe konkret nach Beratung zu Fundraising und Kampagnenarbeit gefragt. Gibt es hier Menschen (oder kennt ihr Personen), die sich vorstellen könnten, einen Workshop dazu zu geben? Dazu sei noch gesagt, dass es sich nicht um eine Gruppe mit Bezug zu Nachhaltigkeit handelt (sondern um einen studentischen Radiosender). Fahrtkosten und Honorar können wir zahlen (Referent*innen aus dem norddeutschen Raum jedoch bevorzugt). Mehr Details gern dann per Email. Danke für eure Unterstützung!

Liebe Grüße,
Dominique

Vorlage zum Schreiben eines Antrages für ein Green Office / Nachhaltigkeitsbüro

Hallo zusammen,

Wir haben gerade eine Vorlage für das Schreiben eines Antrages für ein Green Office / Nachhaltigkeitsbüro an die Hochschulleitung fertig gestellt.

Das dürfte für alle Leute interessant sein, die sich darum bemühen eine Koordinations- und Umsetzungsstruktur an ihren Hochschulen aufzubauen.

Die Vorlage ist auf Englisch, doch könnt ihr auch einfach via translate.google.de übersetzen lassen. Wir werden hoffentlich bald auch eine deutsche Version haben.

Falls ihr Fragen oder Anmerkungen zur Vorlage habt dann immer her damit.

Beste Grüße,

Felix

Digitalisierung für eine sozial-ökologische Gesellschaft?

+++SAVE THE DATE+++

Hallo zusammen,
wir möchten euch auf unsere Herbstakademie „Digitalisierung im Grünen“ hinweisen. Gerne könnt ihr diese Terminankündigung an Interessent*innen weiterleiten.
Wir freuen uns auf euch!


++++++++++++++++++++++++++++

Digitalisierung im Grünen
Chancen und Risiken der Digitalisierung für eine sozial-ökologische Gesellschaft

Datum: 04.-08. Oktober 2017
Ort: Gästehaus Insel Schwanenwerder bei Berlin

Veranstalter: Vereinigung für ökologische Wirtschaftsforschung (VÖW) gemeinsam mit der Forschungsgruppe „Digitalisierung und sozial-ökologische Transformation“

Wie können nachhaltige Lebensstile oder Produktionsformen mittels Digitalisierung ermöglicht werden? Wann wird durch Digitalisierung riskiert, dass Energie- und Ressourcenverbräuche oder soziale Ungleichheit zunehmen?
Im Fokus der Herbstakademie stehen die Chancen und Risiken der Digitalisierung für eine nachhaltige Gesellschaft. Anhand der Themen Mobilität, Energiewende und Zeitwohlstand werden wir Potenziale und Herausforderungen der Digitalisierung wissenschaftlich erarbeiten und praktisch erfahrbar machen. Außerdem wollen wir mögliche Pfade für eine sozial-ökologische Transformation ausloten.
Die Herbstakademie richtet sowohl an (Jung-)Wissenschaftler*innen als auch an politische Aktivist*innen und Praktiker*innen aus der Digitalisierungs- und Nachhaltigkeitsszene. Mit maximal 35 Teilnehmenden soll an den fünf Tagen der Herbstakademie Digitalisierung diskutiert, reflektiert und gemeinsam erlebbar gemacht werden.

Weitere Informationen zur Akademie und zur Anmeldung veröffentlichen wir unter voew.de/herbstakademie. Per E-Mail erreicht ihr uns unter info@voew.de.

Wissenschaft in NGOs – Herausforderungen und Chancen | 16.-18.06.2017 in Berlin

Welche Rolle spielt Wissenschaft in NGOs? Unter welchen Bedingungen gelingen Kooperationen zwischen wissenschaftlichen Institutionen und zivilgesellschaftlichen Organisationen? Welche Möglichkeiten bieten sich Nachwuchswissenschaftler*innen, sich in Umweltverbänden zu engagieren?

Diese und weitere spannende Fragen wollen wir auf dem Seminar „Wissenschaft in NGOs – Herausforderungen und Chancen“ mit euch diskutieren! Vom 16. bis 18. Juni geht es in Berlin ein Wochenende lang darum, das Wechselspiel zwischen Wissenschaft und NGOs kritisch zu beleuchten und die Potenziale der Zusammenarbeit aufzuzeigen. Das Seminar richtet sich an alle, die Lust haben, sich über diese Fragestellungen auszutauschen – ganz unabhängig davon, ob ihr schon in einer zivilgesellschaftlichen Organisation oder der Wissenschaft aktiv seid oder wart!

Programm und Anmeldung hier: https://www.bundjugend...

SAVE THE DATE: MOVE UTOPIA | 21. - 25.06. | Kulturkosmos (Müritz)

Huhu ihr Lieben,

hier kommt die Einladung zu dem wichtigsten, größten und wortwörtlich bewegendsten Event des Jahres!
Unser Selbstverständnis findet ihr im Anhang.
Ich freu mich auf jeden Fall euch alle spätestens im Juni zu sehen!

Allerliebste Grüße
Laura


gerne auch zum Weiterleiten:

MOVE UTOPIA - Zusammen!Treffen! für eine Welt nach Bedürfnissen und Fähigkeiten.
Vom 21. - 25. Juni 2017 auf dem Kulturkosmos (Müritz).

MOVE heißt: Wir möchten Miteinander Offen Vertrauensvoll Emanzipatorisch ... die Zukunft gestalten!

Wir teilen die Vision, überkommene Verhältnisse menschlicher Vereinzelung ab- und neue Formen des Zusammenlebens aufzubauen. Wenn wir Bedürfnisse und Talente offen teilen und mitteilen, kann eine neue Art von Beziehungen entstehen. Eine, die Individualität als Grundlage unseres Miteinanders anerkennt und darauf aufbaut, Unterschiedlichkeit zu genießen und als Bereicherung zu erfahren. Wir möchten Formen des Zusammenlebens entwickeln, die für alle Menschen ein gutes Leben ermöglichen. Im Bewusstsein, dass wir von dieser Erde und immer auch voneinander abhängig sind: Wir sind der tiefen Überzeugung, dass wir miteinander gemäß unserer Bedürfnisse und Fähigkeiten leben können. Wir feiern das Experiment der gelebten Utopie, um uns jenseits von Nationen den globalen Problemen dieser Zeit zu stellen.

Wer wir sind: Ein loser Zusammenhang von Menschen, die diese Vision in die Welt bringen wollen - wenn Du unsere Vision teilst, kannst Du Dich uns gerne anschließen.
Unterstützung bekommen wir durch die Bundeskoordination Internationalismus (BUKO), yunity, living utopia, Konzeptwerk Neue Ökonomie und weitere Initiativen.

Auf dem MOVE UTOPIA möchten wir uns gemeinsam Wege aufzeigen, wie wir den Traum einer herrschaftsfreien und auf Commons, auf Kooperation basierten Welt verwirklichen können. Wir wissen, dass Herrschaft sich nicht auf Ökonomie beschränkt, und möchten euch daher ganz besonders einladen, wenn ihr euch mit Anti-Rassismus, (Queer-)Feminismus oder anderen Formen von Herrschaftskritik beschäftigt. Wir wünschen uns ganz verschiedene Formate bei unserem Zusammen!Treffen!: Wir wollen gemeinsam diskutieren, tanzen, lernen, bauen, singen, zuhören, kochen, uns in Stille üben, basteln, Körperfahrungen machen, mit Kindern Zeit verbringen, uns streiten, uns sehen, in den Austausch kommen, aufräumen, schenken, Räume erschaffen, beschenkt werden. Wir freuen uns, wenn ihr dazu beitragt!

http://move-utopia.de

Einladung zum Mitwirken / MOVE UTOPIA Open Call:
http://move-utopia.de/...

Anmeldung für Jahreskonferenz Rat für Nachhaltige Entwicklung 29.05.2017

Schnell anmelden, schon 500 Plätze sind weg. Ist immer schön, wenn möglichst viele junge Leute und netzwerk n-Aktive sich dort treffen :).
https://www.nachhaltig...

Fortbildung: Transformative Bildung gestalten in Frohburg bei Leipzig

Liebe Leute,
hier findet ihr eine spannende Fortbildung zum Thema "Transformative Bildung gestalten":

https://plattform.netz...

oder:
https://www.konzeptwer...

Lieben Gruß
Tillman

REMINDER: Noch bis heute 24 Uhr Konsultation zum Nationalen Aktionsplan Bildung für nachhaltige Entwicklung!

Liebe Alle,

noch bis heut heute 24 Uhr könnt Ihr eure Ideen für den Nationalen Aktionsplan (NAP) Bildung für nachhaltige Entwicklung einbringen. Hier geht's zur Beteiligungs-Website: https://www.in-aktion.... . Einfach registrieren und los geht’s!


Besten Dank, viele Grüße
Johannes

beweg!gründe-Wanderungen

Ich möchte euch einen schönen Hinweis der Naturfreundejugend nicht vorenthalten:

Gemeinsam machen wir uns auf den Weg. Zu Fuß. Mit Rucksack. Mit Reiseproviant. Und vielen Fragen rund um die sozial-ökologische Transformation.

In den letzten Jahren haben die „beweg!gründe-Wanderungen“ einen festen Platz bei der Naturfreundejugend bekommen. Gemeinsam machen wir uns auf den Weg. Zu Fuß. Mit Rucksack. Mit Reiseproviant. Und vielen Fragen rund um die sozial-ökologische Transformation. Auch in 2017 bieten wir für junge Menschen zwischen 16 und 27 mehrere Termine an.

Wir wollen Orte erwandern, an denen gesellschaftliche Alternativen in ökonomischer, ökologischer und sozialer Hinsicht bereits gelebt werden. Wir wollen mit Menschen ins Gespräch kommen, die an diesen Orten leben, lieben und arbeiten. Auf dem Weg dorthin wollen wir diskutieren über eine nachhaltige Gesellschaft, uns austauschen über gesellschaftlichen Wandel, über notwendige Bedingungen, über Hindernisse und Hürden. Daneben gibt es aber auch immer genügend Raum für ganz persönliche Gedanken und ruhige Momente.

Seid 2017 dabei! Anmeldungen sind ab jetzt möglich, die TN-Anzahl ist jeweils auf 15 Personen begrenzt:

http://www.naturfreund...

TransformBar sucht studentische Hilfskraft 40 h / Monat ab sofort

"Erprobung und Verbreitung kommunaler Beteiligungskonzepte:
Wie können BürgerInnen und Verwaltung in Kommunen gemeinsame Initiativen effektiv umsetzen? Wie können Räume der Begegnung geschaffen werden, in denen neue Initiativen entstehen können? Wie können bestehende Strukturen von bürgerschaftlichem Engagement gestärkt werden? Wie kann die Zusammenarbeit von BürgerInnen und Verwaltung in den Kommunen verbessert werden?"

Weitere Informationen:
http://www.e-fect.de/2...
https://kommunen-innov...

Kontaktperson: Sophie
Mailadresse: scholz@e-fect.de

Formate zur Alumni-Studierenden-Vernetzung

Hallo zusammen,

für das "Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen" (PerLe) an der Uni Kiel bin ich gerade auf der Suche nach Veranstaltungsformaten zur Vernetzung von Alumni mit derzeitigen Studierenden.

Es geht vor allem um Formate, die einen persönlichen Austausch fördern und interessant für Studis sind. Das können z.B. methodisch aufbereitete Veranstaltungen (z.B. als World Café) oder auch entspannte Zusammenkünfte (z.B. gemeinsames Essen) sein.

Vielleicht hat hier jemand gute Ideen oder kennt gute Beispiele von anderen Hochschulen, die spannend sein könnten?

  • Michael Flohr

    An der Staatswissenschaftlichen Fakultät der Uni Erfurt gibt es seit einigen Jahren einen Alumni-Verein, der jährlich ein Treffen (1- oder 2-tägig) organisiert, wo fachlicher Input, persönlicher Austausch und vor allem Vernetzung von Alumni, Studis und Profs geplant ist. Nächstes Treffen im Mai - kannst dir ja mal das Programm anschauen: https://stawumli.wordpress.com/

  • Michael Flohr

    Ahja, dann gibt es noch ab und zu ein ziemlich gutes Format, wie ich finde: Das nennt sich Einfallstore. Alumni berichten, welchen Lebens- und Berufsweg sie nach dem Studium an der Fakultät eingeschlagen haben und geben sozusagen Tipps an aktuelle Studis.

  • Marius Hübler

    Besten Dank, Micha! Besonders das letztere Format klingt spannend...weißt du, ob bestimmte Methoden zum Einsatz kamen oder war es eher ein offener Austausch im Anschluss?


    Die Praxisforen in Lüneburg verfolgen ein ähnliches Konzept:
    http://www.leuphana.de/kooperati...

  • Michael Flohr

    Keine besonderen Methoden: Vortrag, Nachfragen, Austausch...

  • Leonie Bleiker

    Lieber Marius,
    der Förderverein zu meinem BA-Studium (Philosophy & Economics in Bayreuth) organisiert ein jährliches Homecoming, bei dem die Absolvent_innen für die Studierenden Workshops und Vorträge vorbereiten. Infos dazu gibt es ein paar auf der Seite des Fördervereins http://philosophy-economics.de/a...
    Das sind liebe Menschen, die dir auf Anfrage sicherlich noch weitere Infos zur Planung und den Methoden etc schicken.
    Ich habe 2013 oder 2014 als Studierende einmal teilgenommen und kann mich erinnern, dass es sehr viel wert war über die verschiedenen Masterstudiengänge informiert zu werden, die die vorherigen Absolvent_innen besucht haben und uns dann vorgestellt haben.
    Grüße, Leonie

  • Marius Hübler

    Vielen Dank, liebe Leonie!

    Auch die weiteren Angebote des Vereins klingen interessant. Im besten Fall werden hier bald Formate entstehen, in denen aktuellen Studis mögliche nachhaltigkeitsbezogene Berufs-/ Lebensperspektiven durch Alumni aufgezeigt werden :)

    Liebe Grüße und bis bald, Marius

Und 1767 weitere...